Statt eines Kurzberichts über den Jahrestörn 2011…

 

…gibt es hier ein paar Bilder und Stichworte zu den Häfen, in denen wir am Bodensee zu Gast waren.

 

Wir Revierfremde hatten vor dem Törn ein bisschen Zweifel, ob unsere kleine Flotte jeden Abend im angepeilten Zielhafen Platz finden würde. Unsere Einheimischen, Ernst und Hanspi, konnten diese trotz ihrer gesammelten Revierkenntnis und den Erfahrungen aus den vorangegangenen KV-Treffen auf dem Bodensee nicht ganz zerstreuen. Schließlich war Sommer-Hochsaison. Doch es klappte immer! Es war zwar manchmal eng, aber unsere Schiffle sind ja nicht so groß. Jetzt also mal nicht Bilder von Diabolos auf einer weiten Wasserfläche.

 

Peter

 

 

Dingelsdorf

Unser Heimathafen während der KV-Segelwoche. Ernst hatte mit dem Club vereinbart, dass wir an der Landseite des Stegs liegen können. Im Bild von links nach rechts: Talkrabb, Hurrlibueb, Destiny, Little Pilgrim, Samoa II, El Rapide, Alligator, Lieschen

 

 

Meersburg

Hafen „am Waschplätzle“. Eigentlich voll, aber unter dem Kran können wir uns noch hinpacken. Die zwei Meter Kaimauer per Leiter ist für den Bordhund Lily etwas schwierig.

 

 

Immenstaad

Heiß und windstill. Bis die Boote alle festgemacht sind, sind wir komplett nassgeschwitzt. Zum Glück ist der nächste Badeplatz gleich auf der Molenrückseite.

 

 

Arbon

Gediegene Schweizer Atmosphäre und reichlich Platz. Grillstelle ist ganz in der Nähe, leider ohne Beleuchtung. Die Eventzelte auf der Uferwiese weiter rechts stören das Panorama.

 

 

Hagnau

Kleiner Stadthafen. Ovales Hafenbecken mit Betonmole, subtropische Kübelpflanzen und Straßencafes tragen zu südländischem Ambiente bei. Der ganze Ort scheint eine gut besuchte „Fressmeile“ zu sein.

 

 

Konstanz

Der Hafen des Yachtclubs liegt in einem Park mit schlossartigem Clubhaus.

 

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com